das Monopol 2016/2017

Seit mehr als 20 Jahren werden mächtige Erweiterungsoffensiven von einem Medienbetreiber im Wiener Stadtraum durchgeführt. Diese außenmedialen Markterweiterungsschritte zielen auf die Besitznahme öffentlicher Flächen ab, die eine zunehmend knapper werdende Ressource darstellen. Mit Medientypen wie Rolling Boards, Halbschalen auf Lichtmasten, mit Citylights – alleinstehend oder in Kombination mit anderen Einrichtungen, Citybikes als Werbeflächen, vielen Variationen von Litfaßsäulen, und anderen Objekten werden die visuellen Zentren von öffentlichen Plätzen systematisch besetzt. Dabei nimmt die Werbung kaum Rücksicht auf andere Bedürfnisse, stellt sich selbstbewußt in den Weg vieler Passanten und Verkehrsteilnehmer, und will vor allem eines: auffallen um jeden Preis.

Die letzte große Kommerzialisierungswelle wurde im Jahr 2015 mit der Umgestaltung der Mariahilferstraße eingeläutet. Sogenannte E-Monitore entlang der Begegnungszone, teilweise im Abstand von weniger als 50 Metern, versuchen durch extreme Lichtstärke, hohe Bildwechselfrequenzen, Bewegtbilder und noch nie dagewesene Helligkeitskontraste die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wegschauen soll durch diese drastischen Maßnahmen unmöglich gemacht werden. Dabei wrd gerade in einer Begegnungszone von den Verkehrsteilnehmern hohe Achtsamkeit am Geschehen verlangt. Dies wird alleine schon deshalb verunmöglicht, weil die leuchtenden, beinahe mehrere Meter hohen Videowände jeweils quer zum Passanten- und Verkehrstrom ausgerichtet sind, und auch an sonnigen Tagen heller als die Umgebung leuchten.

Wir untersuchen mit einem neuen Beurteilungsschema diese Stadtraummedien, und entwickeln dazu Kampagnen, die auf die Überlast der Medien im Stadtraum gegenüber anderen Interventionen hinweisen.

264.105 Grundlagen der visuellen Gestaltung im Architekturkontext VO 1,5h, 1,5 ECTS | Enrico Bravi
264.132 Visuelle Strategien der Architekturpräsentation VU 1,5h, 2,0 ECTS | Tobias Schererbauer
264.099 Identität und visuelle Kommunikation VU 3,0h, 4,5 ECTS | Otto Mittmannsgruber, Enrico Bravi, Tobias Schererbauer

264.107 Kommunikation in zeit- und webbasierten Medien VU 1,5h, 2 ECTS | Jonas Bohatsch

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung der grundlegenden Kenntnisse zur Erstellung einer Webseite. Im Übungsteil wird der Workflow zur initialen Erstellung bis zur redaktionellen Betreuung eines Content Management Systems (WordPress CMS) vorgestellt. In den Workshops lernen die Studierenden grundlegende Techniken für Layout, Design und Redaktion. Für die Studierenden steht eine eigene WordPress Installation zur kontinuierlichen Bearbeitung zur Verfügung. Abschluss der Lehrveranstaltung ist die Präsentation der erarbeiteten Webseite.

264.108 Foto- und videografische Recherchemethoden VU 2,0h, 2,5 ECTS | Claudia Larcher

264.109 Daten und Information VU 2,0h, 2,5 ECTS | Vera Kumer